Was geschieht beim Einkochen?

Infast allen Nahrungsmitteln befinden sich Bakterien, die zwar der Menschlichen Gesundheit nicht unmittelbar schaden, die aber als Fäulniserreger das Verderben von Lebensmitteln bei längerer Lagerung verusachen. Erst wenn ihre Lebenstätigkeit unterbunden ist, können Lebensmittel auch für längere Zeit haltbar gemacht werden. Doch nicht nur in der Nahrung, auch in der Luft leben diese Bakterien. Beim Einkochen kommt es also darauf an, alle Bakterien abzutöten, auch diejenigen die sich im Luftraum des Einmachglas befinden.

Wie wird das Abtöten der Bakterien beim Einkochen erreicht?

Beim Einkochen, wird das Glas samt inhalt zum kochen gebracht. Durch diese Erhitzung dehnt sich die Luft im Einkochglas stark aus, so dass der größte Teil zwischen Gummiring und Deckel herausgepresst wird. Beim Abkühlen zieht sich die Luft im Einkochglas, die durch die Erhitzung keimfrei geworden ist, wieder zusammen und ein nahezu luftleerer Raum entsteht. Dadurch wird der Deckel durch den Druck fest ein den Rand des Einkochglas gedrückt. Durch das Einkochen und dem daraus resultierenden Druck wird verhindert, dass weitere Luft und Bakterien eindringen.

Nach dem Einkochen – was dann?

Es ist wichtig, die Gläser nach dem Einkochen regelmäßig zu kontrollieren, ob der Verschluss immer noch dicht hält. Dazu sollte man ab und zu versuchen den Deckel des Einkochglases anzuheben. Wenn der Deckel fest auf dem Glas bleibt, ist das Einkochglas weiterhin luftdicht verschlossen.

Wenn nach dem Einkochen das Glas doch aufgehen sollte kann dies folgende Ursachen haben:

  • Das Gemüse oder Obst wurde vor der Ernte gedüngt.
  • Die Lebensmitte die eingekocht werden sollten, haben vorher zu lange gelagert und eine Gärung hat eingesetzt.
  • Beim Einkochen wurde nicht genau auf die Einkochzeiten und Hitzegrade geachtet.
  • Das Glas, der Ring der der Deckel können Risse haben so, dass sie nicht glatt aufeinander aufliegen.
  • Die Gläser wurden nicht richtig gelagert
  • Wenn Fleisch eingekocht wird und dabei das Glas zu voll gefüllt wird oder das Fleisch zu stark gekocht wird, kann das Fett in Berührung mit dem Einkoch-Ring kommen und ein Scheinverschluss bewirken. Es entsteht dadurch keinen Vakuumverschluss. Das gleiche kann auch bei süßsaurem Früchten oder Essiggemüse passieren, wenn die Essigsäure den Ring berührt.

Ein Gedanke zu “Die Einkochen Grundlagen – Wieso ist die Haltbarkeit so hoch?

  1. Uih, fast 10kg Ernte. Da komme ich lange nicht dran, aber ich weidf auch so meist nicht wohin mit der Masse. O.K. ein Teil wird getrocknet und veiels bereits vom Strauch weg verkocht, aber an Soucen arbeite ich noch. Das hf6chste der Geffchle ist hier sonst, das Einlegen in Honig. Dann aber nur in Madfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>