Marmelade selber machen – alles was man wissen sollte

Inhaltsübersicht:

Alles was man zum Selbermachen von Marmelade braucht

Marmelade selber machen ist einfach und ziemlich unkompliziert. Alles was man braucht sind:

  • Früchte oder Obst
  • Gelierzucker oder normalen Zucker
  • Kochtopf
  • Gläser zum einfüllen
  • ein Küchensieb
  • eine Küchenwaage

Dies sind alle Zutaten und Utensilien, die man benötigt um ganz einfach Marmelade selber Herzustellen, unabhängig davon welche Früchte man zu Marmelade verarbeiten möchte.

Welche Früchte eignen sich am Besten zur Marmeladenherstellung?

Fast alle Früchte eignen sich gleichermaßen zur Herstellung von Marmelade. Alles was einigermaßen Fruchtsaft hat, kann verarbeitet werden. Die beliebteste Marmelade der Deutschen ist die Erdbeermarmelade. Aber auch aus Aprikosen, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Äpfel, Pflaumen oder Rhabarber eignen sich wunderbar.

Wenn man Marmelade selber macht müssen nicht unbedingt die besten Früchte verwendet werden. Die schönen Früchte kann man gut so essen, alle gesprungenen, Früchte mit Macken oder die überreif sind eignen sich hervorragend für Marmelade, da die Früchte sowieso eingekocht werden.

Das Kochen der Marmelade – die wichtigsten Basics

Nach dem die passenden Früchte gesammelt wurden, sollten sie erst einmal gründlich gewaschen werden. Dies ist besonders wichtig, wenn die Früchte nicht aus dem eigenen Garten kommen und man nicht sicher weiß, ob die Früchte behandelt wurden oder nicht.

Je nach dem welche Art von Marmelade haben möchte schneidet man die Früchte klein und tut sie in einen großen Topf. Dann bekommt man schöne Fruchtmarmelade mit Stücken. Mag man eher feine Marmelade kann man die Früchte vorher pürieren oder in den Mixer geben. Möchte man Erdbeermarmelade oder Johannisbeermarmelade herstellen kann es sich lohnen die pürierte Masse zusätzlich zu passieren. Dadurch werden die kleinen Kerne entfernt und die Marmelade wird noch samtiger.

Hinzufügen des Gelierzuckers

Nach dem die Früchte im Topf gelandet sind. Wird nun der Gelierzucker hinzugefügt.

Beim Gelierzucker sollte man darauf achten 1:1 Gelierzucker zu verwenden. Denn nur dann ist eine natürliche Konservierung durch den Zucker gewährleistet werden. Wenn das Mischungsverältnis 1:2 oder sogar 1:3 ist, dann ist eine natürliche Konservierung nicht gewährleistet. Daher sind bei diesen Gelierarten immer Konservierungsmittel beigemischt.

Die Früchte werden nun mit dem Gelierzucker gut durchmengt. Wenn alles gut durchmischt ist, sollte man den Herd anstellen und die gesamte Masse kann anfangen zu kochen. Sobald die gesamte Masse kocht, bitte immer die Uhrzeit im Blick behalten. Nicht länger als 4 Minuten sollte die Frucht-Zucker Masse kochen. WICHTIG ist, dass die Früchte ständig umgerührt werden, damit nichts anbrennt.

Wann ist die Marmelade fertig – die Gelierprobe

Wenn die Fruchtmasse 4 Minuten gekocht hat, ist es an der Zeit zu testen, ob die Masse schon fertig ist. Das bedeuet, ob die Marmeladen-Masse von sich aus fest wird – also geliert. Dies überprüft man, in dem ein Teelöffel der Marmelade auf einen kalten Teller oder eine kalte Untertasse gegeben wird. Wenn die Marmelade innerhalb von einer Minute fest wird, dann ist sie fertig und kann in Gläser abgefüllt werden. Am besten funktioniert die Gelierprobe, wenn die Teller vorher im Kühlschrank kalt gestellt wurden.

Das Abfüllen der Marmelade

Wenn die Marmelade perfekt gekocht ist, ist sie reif für das Glas. Damit die Marmelade jedoch ansehnlich in den Gläsern ist, sollte man vorher noch unbedingt den Schaum abschöpfen. Dies ist jedoch kein Muss sondern eher eine kosmetische Maßnahme.

Nach dem Abschöpfen kann nun die Marmeladenmasse in die Gläser gefüllt werden. Man kann entweder viele kleine Gläser verwenden oder ein paar Große. Der Vorteil bei den kleinen Marmeladengläsern ist, dass sie  so sehr gut als Geschenke verwendet werden können. Größe Gläser lohnen sich, wenn man Masse umsetzt, also viel Marmelade einzukochen hat.

Die Marmelade wird nun am besten mit einem Trichter in die Gläser eingefüllt, anschließend verschlossen und dann mit dem Deckel nach unten hingestellt. Dies ist sehr wichtig, damit nun keine Luft mehr in die Gläser gelangt und die Marmelade so länger haltbar wird. Daher sollten die Gläser vor dem einfüllen auch mit kochendem Wasser einmal ausgespült werden, damit sie sauber sind.

Nach dem Einfüllen und auf den Kopfstellen – 5 Minuten warten, dann können die Gläser wieder umgedreht werden und langsam abkühlen. Wenn die Gläser kalt sind, ist alles vorbei und die Marmelade kann genossen werden. Voila – so einfach kann man Marmelade selber machen.