Was man beim einkochen von Obst beachten sollte.

Wenn man Obst (Kernobst, Steinobst und Beeren) einkochen möchte sollte man beachten, dass die Früchte frisch und gut ausgereift sind. Wichtig ist auch, dass das Obst unbedingt in der Haupterntezeit gepflückt wurden, denn nur dann kann sich der Geschmack am besten beim Einkochen entfalten. Frühobst hat ein sehr hohen Wassergehalt und eignet sich daher weniger zum einkochen.

Wenn man Obst einkocht sollte man auch einen besonderen Augenmerk auf das Obtische haben. Da die meisten Einkochgläser durchsichtig sind sollte man darauf achten nur schöne Früchte zu verarbeiten. Die anderen Früchte müssen jedoch nicht entsorgt werden. Weniger schöne Früchte eignen sich hervorragend für die Erstellung von Marmelade oder zur Gewinnung von Fruchtsäften.

Grundmengen Obst für das Einkochen

Wenn man Obst einkochen möchte sollten gewisse Mengenangaben beachtet werden. Zum Füllen eines 1 Liter Glases werden ca. folgende Mengen der unterschiedlichen Obstsorten benötigt (in Gramm):

eingekochte Früchte

gänseblümchen / pixelio.de

  • Aprikosen (entsteint) 850 Gramm
  • Birnen 900 Gramm
  • Kirschen 750 Gramm
  • Mirabellen 800 Gramm
  • Pfirsiche mit Stein 500 Gramm
  • Pfirsiche entsteint 1000 Gramm
  • Stachelbeeren 750 Gramm
  • Pflaume 900 Gramm

Wenn man Obst aus dem eigenen Garten einkochen möchte, sollten die Früchte so schnell wie möglich verarbeitet werden. Ideal ist eine Verarbeitung am selben Tag, dann ist die Qualität des Obstes am besten. Durch lange Lagerung verlieren die Früchte Geschmack und Festigkeit. Falls es trotzdem mal nötig sein sollte Obst lagern zu müssen, ist es wichtig, dass es kühl und trocken ist. Zusätzlich sollte das Ost weit ausgebreitet werden, damit keine Druckstellen entstehen.

Das Obst zum Einkochen vorbereiten

Wenn man das Obst gepflückt hat sollten die Früchte kurz in kaltem Wasser gewaschen werden. Anschließend kann man das Obst nach wunsch zerkleiner, entkernen und entstielen. Durch die schnelle Verarbeitung wird vermieden, dass die Früchte unnötig Saft verlieren und zusätzlich werden die wertvollen Vitamine und Mineralien erhalten. Je länger Obst lagert, desto geringer wird der Vitamin und Mineralstoffgehalt.

Beim Einkochen von Obst gibt es je nach Art der Frucht verschiedene Zuckermengen, die benötigt werden, für das Einkochen. Die in den einzelnen Rezepten und im Grundrezept angegebenen Mengen gelten nur als Richtlinie. Man kann die Zuckermenge je nach Geschmack und Vorliebe erhöhen und verringern. Es ist daher möglich z.B. das Obst mit weniger Zucker einzukochen und beim späteren Verzehr je nach Geschmack nachzusüßen.

Grundrezept für die Zuckerlösung beim Einkochen von Obst und Beeren

  • Für Süße Früchte werden auf 1 Liter Wasser 125 bis 250 Gramm Zucker benötigt
  • Für saure Früchte werden auf 1 Liter Wasser 250 bis 500 Gramm Zucker benötigt.

Auf der folgenden Seite haben wir alle Rezepte zum Erfolgreichen Obst Einkochen aufgelistet. Wir zeigen ihnen wie sie richtig Äpfel, Erdbeeren, Pflaumen… usw, also das ganze Obst von A bis Z richtig zubereiten und einkochen.